Abseits des regulären Programmes der FrauenFrühlingsUni gibt es noch ein paar andere Möglichkeiten, welche wir euch nicht vorenthalten möchten:

Kicken

Wer?
Jene, die mal zum Ausgleich Kicken wollen
Wann?
Nach Lust und Laune – einfach auf die Infowand oder ins Infocafé schauen
Wo?
Wo es sich ergibt – Infos im Infocafé
Was?
Fußball spielen (=Kicken) nach Lust und Laune. Wir werden einen Ball vor Ort haben und hin und wieder auch Zettel im Infocafé aufhängen, wo Treffpunkte zum Kicken angegeben sind. So ein bißchen Fußballspielen zum Ausgleich und so…

WEN DO – Schwerpunkt Wochenende zu Konfrontation mit Tätern

Wer?
Regionale WEN DO-Gruppe Wien
Wann?
Samstag den 7. und Sonntag den 8. April 2007,von 10 bis 19 h mit 1 Std. Mittagspause
Da es ein 2-tägiger Workshop ist, findet dieser außerhalb der FFU statt, damit auf der FFU mehr Platz ist an verschiedene Diskussionen teilzunehmen.
Wo?
Im FZ, Autonomes feministisches FrauenLesbenMädchen-Zentrum, 1090 Wien, Währingerstraße 59/Stiege 6, 2. Stock.
Was?
Wen Do ist feministische Selbstverteidigung, die von Feministinnen entwickelt wurde und wird, und ausschließlich an Frauen und Mädchen weitergegeben wird.„Konfrontation mit Tätern“ als Aktionsform entstand in den 80er Jahren aus der Bewegung gegen Vergewaltigung und der Auseinandersetzung um sexuelle Ausbeutung von Mädchen. In selbstorganisierten Selbsthilfegruppen ging es darum gemeinsam über Gewalterfahrungen zu reden, solidarisch zu sein, sich gegenseitig zu unterstützen und gemeinsam zu handeln. „Konfrontation mit Tätern“ bedeutet, unter anderem, als Frauengruppe (Freundinnen, Kolleginnen, Selbsthilfegruppe, inhaltliche Gruppe) in den Wohnraum, zum Arbeitsplatz des Täters, oder einem anderen öffentlichen Ort zu gehen, um öffentlich zu sagen, was passiert ist, was er getan hat, die Vergewaltigungen, Misshandlungen, oder sexuelle Ausbeutung zu benennen. Konfrontation bedeutet auch die Forderung zu stellen, dass er Verantwortung übernimmt, und Aktionen zu setzen, dass die Gewalt aufhört und nie wieder und keiner anderen passiert.Inhalte werden sein:

  • Stand
  • Stimme
  • Körperwaffen
  • Sinne
  • Wahrnehmung
  • verbales Konfrontationstraining
  • „wilde Frauen“
  • über Gewalterfahrungen reden und gemeinsam handeln
  • Eingreifen
  • Hilfe holen
  • Unterstützung geben
  • gemeinsam Handeln
  • Prinzipien von Konfrontationen
  • Erfahrungen besprechen und
  • Möglichkeiten ausprobieren

Für Frauen mit und ohne WEN DO – Erfahrungen
Telefonische Anmeldung bis zum 3. April 2007, Tel.: 01-408 50 57
Mitzunehmen sind: bequeme Kleidung und eventuell auch eine Jause.
Die Kurskosten sind bei Kursen im FZ gestaffelt nach (Netto-) Einkommen.

  • unter 600 Euro Einkommen kostenlos, oder nach Selbsteinschätzung
  • ab 600 Euro Einkommen – 30 Euro
  • ab 700 Euro Einkommen – 40 Euro
  • ab 800 Euro Einkommen – 50 Euro
  • ab 900 Euro Einkommen – 60 Euro
  • ab 1000 Euro Einkommen – 70 Euro
  • ……….

Hinweis:Das FZ ist ein feministischer, lesbischer, öffentlicher, nicht-kommerzieller, politischer Frauenort in Selbstverwaltung, für die eigenständige Organisierung als Frauen. Das FZ ist daher nicht für Männer, Transgenderpersonen und Transsexuelle zugänglich.